Damen chancenlos in Östringen


Am vergangenen Samstag trafen unsere Damen auf einen unerwartet starken Gegner in Kronau- Östringen. Nach drei gewonnenen Saisonspielen gingen die HSG Damen mit den entsprechenden Erwartungen in die Partie. Schnell wurde jedoch klar, dass die junge Heimmannschaft, von denen der Großteil mit der A-Jugend noch in der BWOl spielt, an diesem Tag nicht zu schlagen war. Die Badenligareserve aus Kronau- Östringen spielte so gut wie fehlerlos ihr schnelles Spiel, gegen das unsere Damen nur wenig entgegensetzen konnten. Also hieß es für uns so gut es ging mit allen verbliebenen Kräften dagegen zu halten. Nach dem klaren Halbzeitstand von 22:7 galt das Motto mit erhobenem Haupt vom Feld zu gehen. Dies gelang unserer Mannschaft, sie gab nicht auf und kämpfte bis zum Ende. Unsere Damen können mit der bisher gezeigten Saisonleistung mehr als zufrieden sein und jetzt heißt es, dieses Spiel abhaken, nach vorne schauen und nach der einwöchigen Spielpause gegen Heidelsheim/ Helmsheim wieder an die guten Leistungen der vorhergegangenen Spiele anzuknüpfen. HSG-SG2: 17:40 Es spielten: Yasemin Ameti (Tor); Elli Leibold 1, Nadine Weissenberger 4; Vicki Lichtner 3; Ramona Kritzer; Severine Stemmler; Angelika Grassel 2; Patricia Ringel 1; Ana Pachecco Ferreira 6; Nicole Kadner