Herren beweisen erneut Kampfgeist


*TV Büchenau 2 – HSG 39:32 (19:14)* Nach dem unglücklichen Ausscheiden in der Verlängerung im Kreispokal des Handballkreises Bruchsal am vergangenen Sonntag gegen den TV Gondelsheim in heimischer Halle, sollte an diesem Wochenende der Gewinner HSG Bruchsal/Untergrombach heißen. Beflügelt von dem guten Auftreten vom vergangenen Wochenende wurde auch diese Partie gegen die zweite Mannschaft des TV Büchenau anfangs offen gestaltet. Erst Mitte der ersten Halbzeit, bei einem Stand von 14:10, konnten die Hausherren einen Zwischenspurt einlegen und sich auf 18:11 absetzen. Doch auch in der Folge kämpfte sich unsere Mannschaft wieder an den Gegner heran und es wurden mit einem 19:14 Halbzeitstand die Seiten gewechselt. In der Halbzeit schwor man sich darauf ein, dass das Spiel noch lange nicht verloren ist, und in der Abwehr die Gegenspieler früher und besser attackieren wollte. So trat die Mannschaft von Trainer Bayerl auch auf und witterte beim Stand von 22:19 nochmals die Chance an einem Punktgewinn. Da die Abschlüsse nicht mehr so sauber zu Ende gespielt wurden und die Gegner zu mehreren zu leichten Toren kamen, konnte sich Büchenau auf 28:21 absetzen. Am Kampfgeist fehlte es unseren Männern nicht, doch auch wenn man zwischenzeitlich nochmals bis zu fünf Tore herankam, brachten die Hausherren den Sieg in sichere Tücher und unsere Herren mussten mit 39:32 den kürzen ziehen. Schafft es diese Mannschaft den Kampfgeist aufrecht zu erhalten, und bis zum nächsten Spiel am Samstag, den 11.10. um 16:20 Uhr in Östringen gegen die SG Kronau/Östringen 4 weiter an sich zu arbeiten, so könnte schon bei diesem Spiel der erste Sieg in der Runde eingefahren werden. Daher heißt es, Köpfe oben lassen, hart weiter trainieren, und dann wird schon bald der erste Rundensieg eingefahren. Es spielten: Mangei und Junge im Tor, Käpernick (8/3), Zwecker (4), Sohns (2), Kolb D. (3), Lamminger (5), Oberst (1), Wörteler (3), Berg (1), Steinmetz (1), Butt (4/4), Dochat und Fischer