Bittere Niederlage der HSG Damen in Graben


Am vergangenen Sonntag spielten unsere Damen, die nach langer Zeit wieder einmal vollzählig aufliefen, gegen die Landesligareserve aus Graben. Nach den letzten Niederlagen wollte unsere Mannschaft unbedingt zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Überrascht vom schnellen Spiel des Tabellenletzten gerieten wir schnell mit vier Toren ins Hintertreffen. Darauf versuchten wir mit einer Umstellung der Abwehr zu reagieren und nahmen die stärkste Schützin in Manndeckung. Gestützt auf eine gute Abwehrleistung haben wir uns Tor um Tor zum 11:11 Halbzeitstand zurück ins Spiel gekämpft. Frisch motiviert und gestärkt kam unser Team aus der Kabine und konnte bis zur 45. Minute mit vier Toren und 14: 18 in Führung gehen. Die junge Grabener Mannschaft gab das Spiel nicht verloren und drehte es kurze Zeit später zu unserem Leidwesen wieder zu ihren Gunsten. Am Ende verließen wir die Halle in Graben mit einer 23:21 Niederlage im Schlepptau. Ramona Kritzer, die in der Abwehr sehr gut spielte und Ana Pacheco Ferrera, die sich mit 7 Toren in die Torschützenliste eintragen konnte, waren an diesem Spieltag unsere auffälligsten Spielerinnen. Auch wenn unsere Damen zum Ende in ihrer Konzentration nachließen, kämpften sie bis zum Schluss. Es spielten: Yasemin Ameti (Tor); Elli Leibold (2); Ana Pacheco Ferreira (7); Nadine Weissenberger (7/4); Angelika Grassel (1); Susanne Hofmann (3); Jessica Hoffmann; Vicki Lichtner (1); Ramona Kritzer; Severine Stemmler