Herren verlieren in Neudorf


Mit einer, vor allem in Halbzeit 2 mäßigen Leistung mußte die HSG beim TSV Neudorf mit einer 32 : 23 Niederlage die Heimreise antreten. In der ersten Halbzeit lief das Spiel für beide Mannschaften auf Augenhöhe, bevor sich Neudorf kurz vor der Halbzeit mit 3 Toren absetzen konnte. Hier hatte Neudorf seine Stärken vor allem beim Gegenstoß, vornehmlich auf der linken Angriffsseite. Die HSG zeigte dabei ein schwaches Rückzugverhalten. Nicht zu übersehen waren außerdem leichtsinnige Ballverluste, die immer wieder Neudorf in die Karten spielte. Hinzu kam, dass Manuel Zwecker, der mit 3 Toren in den ersten 15 Minuten Eindruck erzielte, mit einer Daumenprellung für die Restspielzeit ausfiel. Außerdem erhielt Tobias Baier zweimal eine Zeitstrafe und konnte in Halbzeit 2 zuerst mal auf der Bank Platz nehmen. Damit war die HSG erheblich in ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit geschwächt. Trotzdem hielt man in der zweiten Halbzeit Anschluß an Neudorf bis zur 45 Minute mit 21 : 18. Vornehmlich sorgte dafür Jens Käpernick mit seinen insgesamt 8 erzielten Toren und Christian Mangei, der im Tor hielt was zu halten war. Beide Außenpositionen erzielten ihre insgesamt 6 Tore überwiegend aus Einzelaktionen, während über den Kreis wenig lief. Damit war der Rückraum überlastet und kam zum Teil mit überhasteten und schlecht vorbereiteten Würfen nicht zum Zuge. Zudem leistete sich die HSG den Luxus mit zwei vergebenen, weil dürftig geworfenen 7 Metern. Als Tobias Baier in dieser Zeit wg. einem Allerweltsfoul die dritte Zeitstrafe erhielt, war die Messe gelesen. Neudorf zog weiter seine Kreise und kam gegen einen stark nachlassende HSG zu einem nicht unverdienten Sieg. Es spielten: Mangei, Lang (beide im Tor), Käpernick 8, Zwecker 3, Kolb 1, Oberst 2, Holler 4, Recktenwald 1/1, Baier, Lamminger, Wörteler 1, Zieger 2, Dochat 1.