Herren mit Punktgewinn nach großartiger kämpferischer Leistung


TSV Graben – HSG Bruchsal / Untergrombach 33 – 33 ( 13 – 15 ) Die HSG trat gewarnt in Graben an. In den vergangenen Jahren tat sie sich oft schwer in der engen Schulhalle. Entsprechend motiviert ging die Truppe zu Werke und ging bereits nach 15 Minuten durch den gut aufgelegten Mathias Sohns mit 4:7 in Führung. Die HSG führte in der Folge über den Halbzeitstand von 13 : 15 bis zur 40. Spielminute und vermisste in diesem Zeitraum lediglich die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Diverse Großchancen wurden ausgelassen und verhinderten eine Vorentscheidung. Statt dessen erfolgte ab der 36. Minute ein Bruch im Spiel, als die HSG sich selbst dezimierte und im Gegenzug mehrere Strafwürfe ungenutzt ließ. So konnte der TSV das Spiel drehen und schien beim Stand von 32:28 in der 55. Minute schon der sicherere Sieger. Die HSG zeigte jedoch eine großartige Moral und brachte den Gegner durch eine offensivere Deckung und eine tolle kämpferische Leistung in arge Bedrängnis. In den Schlußminuten drückte der nach längerer beruflicher Abwesenheit wieder eingesetzte Simon Kolb dem Spiel seinen Stempel auf und warf in der Endphase 3 sehenswerte Treffer. In einer dramatischen Endphase dieser insgesamt sehr fairen Begegnung behielten die guten Referees Argast und Werner einen kühlen Kopf und gaben das vermeintliche Siegtor des TSV nicht mehr, da es nach dem Schlußpfiff fiel. So trennten sich die beiden Teams leistungsgerecht mit Punkteteilung. Trainer Andi Fribolin lobte nach dem Spiel die Moral und den Siegeswillen seiner sehr jungen Mannschaft, die teilweise einen Altersdurchschnitt von 20 Jahren aufwies. Jannik Schlegel 5 /3, Stefan Lamminger 1, Simon Kolb 7, Matthias Sohns 7 , Manuel Zwecker , David Kolb, Yannick Sommerrock, Torge Hauschildt, Hans Lang ( Tor ), Florian Mohler 3 , René Takacs 7 /3 , Janosch Oberst 3, Christian Mangei ( Tor ), Julian Wörteler