HSG-Herren verpassen Überraschung nur knapp


HSG Bruchsal/Untergrombach – SG Hambrücken/Weiher 29:30 (15:12)   Erneut ohne die verletzten Tobias Bartsch und Florian Hartmann empfing unsere erste Herrenmannschaft den Tabellenführer und Aufstiegskandidaten SG Hambrücken/Weiher zum Heimspiel in der Sporthalle Bruchsal. Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Gestützt auf eine starke Abwehr und einen glänzend aufgelegten Tom Schäfer im Tor hielt die HSG mit den Gästen aus Hambrücken gut mit, was die SG sichtlich überraschte. Man schaffte es sogar, sich bis zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung zu erspielen (15:12). Leider gelang es der HSG nach der Halbzeit nicht, den Vorsprung zu halten. Die Gäste konnten sehr schnell den Ausgleich zum 15:15 erzielen. Doch die HSG-Herren fanden in der Folge wieder zu ihrem Spiel, sodass sich die Gäste nicht absetzen konnten. Als die HSG sieben Minuten vor Spielende mit 28:25 in Führung lag, war die Überraschung zum Greifen nahe. Leider verspielte man die Führung durch leichtfertige Ballverluste im Angriff und die SG konnte in der 57, Spielminute erneut ausgleichen. In der 59. Minute ereignete sich dann die spielentscheidende Szene; die HSG kassierte eine streitbare 2-Minuten-Strafe und musste die letzten und entscheidenden Minuten in Unterzahl bestreiten. Dies nutzten die Spieler der Gastmannschaft eiskalt aus und gingen in ihrem letzten Angriff mit 30:29 in Führung. Die HSG schaffte es dann noch, trotz Unterzahl einen Siebenmeter herauszuholen. Leider konnte dieser nicht verwandelt werden und unsere HSG verlor mehr als unglücklich mit 29:30 gegen die SG Hambrücken/Weiher. Wieder einmal verlieren unsere HSG-Herren ein knappes und umkämpftes Spiel. Man schafft es derzeit einfach nicht, sich die Belohnungen für die oft guten Leistungen abzuholen. Auf der einen Seite hat dies unsere Mannschaft in diesem Spiel selbst vergeigt, war man doch Minuten vor Schluss noch in Führung. Auf der anderen Seite bot man wieder einmal eine sehr gute kämpferische Leistung, die der jungen Mannschaft aufgrund der schwierigen personellen Situation hoch anzurechnen ist. Mindestens einen Punkt hätte die HSG sicher verdient gehabt. Nun gilt es einmal mehr, diese erneute Niederlage abzuhacken, um am nächsten Wochenende beim schweren Auswärtsspiel in Mühlacker (22.10.16, 19:30 Uhr/Enztalsporthalle Mühlacker) die ersten zwei Auswärtspunkte zu erobern.   Spieler HSG: Schäfer und Junge (Tor), Schlegel (8/6), Zwecker (5), Mohler (5), Sohns (4), Lamminger (3), Kolb (2), Oberst (2), Jendrusch, Käpernick