Unerklärliche Niederlage


HSG Bruchsal/Untergrombach – SG Oberderdingen/Sulzfeld 25:29 (14:15)
Unerklärliche Niederlage
Nach der deutlichen Niederlage unserer Herren in der Vorwoche in Neudorf, stand beim Heimspiel am Sonntag, den 11.10.2015, gegen die SG Oberderdingen/Sulzfeld Wiedergutmachung an.
Dieses Spiel gestaltete sich in den ersten Minuten als sehr ausgeglichen, weshalb es nach 10 Minuten 4:4 stand. In der Folge agierte unsere Mannschaft überlegener und erarbeitete sich bis zur 15 Minute eine Vier-Tore-Führung (9:5). Diese wurde bis zum Stand von 13:10 in der 22. Minute verwaltet, ehe acht unerklärliche Minuten bis Halbzeit kamen. In diesen acht verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit drehten die Gäste das Spiel zu einem 14:15 Rückstand unsererseits.
Unerklärlich, da die Abwehr bis zur 22. Minute sehr gut stand, im Angriff gut gespielt und Würfe präzise abgeschlossen wurden.
Aber auch die zweite Halbzeit hatte zwei HSG-Herren-Gesichter.
Den Anfang, bis zur 43. Minute verschlief man komplett, weshalb die Gäste ihre Führung auf 18:24 ausbauen konnten.
Doch wer nun dachte, dass unsere Herren jetzt das Spiel verlieren würden, der irrte sich, denn in den folgenden zwei Minuten wurde der Spielstand auf 21:24 verkürzt. Den Gästen gelang es von dort an bis zur packenden Schlussphase nicht mehr, das Spiel an sich zu binden und eine höhere Führung hinaus zu spielen.
Und dann kam sie, die spannende Schlussphase, denn Manuel Zwecker gelang es vier Minuten vor Abpfiff auf 25:27 zu verkürzen. Die darauffolgenden zwei Spielminuten waren dann auf beiden Seiten durch technische Fehler und unplatzierte Abschlüsse sowie Nervosität geprägt. 90 Sekunden vor Schluss hatten unsere Herren dann die Chance einen Konter zu starten, um vielleicht auf 26:27 zu verkürzen, in welchem ein Spieler unserer Mannschaft gefoult wurde, was leider nicht geahndet wurde. Wie es dann üblicherweise kommen musste, wurde ein Spieler unsererseits durch ein taktisches Foul mit zwei Minuten vom Feld verwiesen, und die letzten knapp 90 Sekunden mussten in Unterzahl bestritten werden.
Doch unsere Herren kämpften auch in Unterzahl unermüdlich, um den Ball nochmals gewinnen zu können, doch wurden am Ende leider nicht belohnt, da die Gäste in Überzahl nochmals zwei Tore zum 25:29-Endstand erzielen konnten.
Somit bleibt festzuhalten, dass ohne die 21 unerklärlichen Minuten von der 22. bis zur 43. Minute, ein Sieg möglich gewesen wäre. Auch muss man das Schiedsrichtergespann loben, die die Partie sehr souverän leiteten.
Nun gilt es zwei Wochen fleißig zu trainieren, um dann am Sonntag, den 25.10.2015, um 18:00 Uhr in der Grabener Adolf-Kußmaul-Halle gegen den TSV Graben zu bestehen.
Es spielten: Schlegel (5), Lamminger (4), Sohns (1), Zwecker (4), Kolb, Sommerrock, Zöller (Tor), Hauschildt (1), Mohler (1), Takacs (9/4), Oberst, Mangei (Tor), Wörteler.