Ungefährdeter Sieg der HSG Damen in Graben


Im letzten Spiel des Jahres fuhren wir nach Graben. Das letzte Wochenende abgeschüttelt, hatte sich unsere Mannschaft einiges vorgenommen. Nach zwei intensiven Trainingseinheiten in der Woche starteten wir konzentriert und konnten mit 3:0 in Führung gehen. Auf der Mitteposition führte Nadine Weissenberger gelungen Regie. Selbst torgefährlich, glänzte sie auch durch gute Anspiele an den Kreis, die Ana Pacheco Ferreira sicher verwandelte. Durch ein schnelles Angriffsspiel und eine sauber arbeitende Deckung gingen wir, auch dank unserer gut aufgelegten Torfrau Yasemin Ameti, mit einem beruhigenden 7 Tore Vorsprung in die Halbzeitpause. An diesem 3. Adventsonntag war für die Heimmannschaft nichts zu holen. Nach einem fairen Spiel, in dem es für die gut leitende Schiedsrichterin nichts zu ahnden gab, verabschiedeten wir uns als Siegerinnen aus Graben. Einen großen Anteil an dem 12:20 Endstand hatte unsere Torjägerin Susanne Hofmann, sie trug sich mit 8 Toren als beste Schützin in den Spielberichtsbogen ein. Wir freuen uns nun auf die Winterpause und wünschen allen gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Es spielten: Yasemin Ameti (Tor);Nadine Weissenberger 5 (3); Susanne Hofmann 8 (2); Vicki Lichtner; Ramona Kritzer; Severine Stemmler 2; Angelika Grassel; Patricia Ringel 1; Ana Pacheco Ferreira 4: Nicole Kadner